30.01.15

Fanny und ihre tochter

Ich finde ja je mehr ich mich beruflich der blogwelt abwende, umso mehr finde ich gefallen an ihr. Ein nicht ganz singulärer fall von wenn nicht muss, dann plötzlich geht. Deshalb rotze ich nun auch ohne scham posts am handy. Es sei mir verziehen. (Dafür verspreche ich zurückhaltung bei bildern von mir vorm spiegel, von meinem essen, kaffee oder sonst etwas, das man dieser tage gern in grossen mengen im internet findet ;-)))...*)
Ein fund der mir grosse freude brachte - und den gefühlt zumindest die gesamte deutschsprachige diyblogwelt schon rauf und runter nähte, ist - tadaaaah: fanny!
Ich erinnere mich daran dass ich mal einen fritzi-kinder-schnitt hier vorstellte. Unter anderem weil ich in meinem herzen einen platz habe für alles was fritzi heisst. Dackel, röcke, schnittzeichnerinnen. Ich nehme alle. 

So auch eben fanny.


*und damit bitte ich auch gleich um verzeihung...ein bild von mir;-)))

Und ihre tochter. 
Und herr toni wartet schon.

Im schoss von Frau Tulpe

Auf und abbau von maschinen ist nicht gerade förderlich. Für handwerk. Kunstwerk. Gesundheit. Deshalb abschied vom blog/insta schick blick. Dafür nähtischchen. Mit hocker. Und ruckizucki sitze ich nun quasi auf frau tulpes schoss.

25.01.15

langsam...

Dass das Leben nicht die Freundin der schnellen Lösungen ist, habe ich in den jüngst vergangenen Jahren am eigenen Leib erfahren dürfen.
Und die Erfahrungen waren nicht willkommen geheißen.
Ich bin vieles.
Geduldig nicht.
Die schnelle Lösung könnte mein zweiter Vorname sein.
Mein erster ist aber Dolores.
Die Schmerzen.
Könnte sein, dass das zusammen hängt.
Dass eine langsamere Gangart die Schmerzen verringern könnte.
Aber ich habe mir nicht einmal die Zeit gegeben dies zu versuchen.
Wollte fühlen.
Notfalls Schmerzen.
Nur kein Stillstand.

Dann kam das Leben und nahm sich mich zur Brust.
Show her who´s master.
Ok.
Nein. Ich hab noch immer nicht alles verstanden.
Vielleicht eine Ahnung von manchem bekommen.
Dass es vielleicht eine Art Netto Geschwindigkeit gibt.
Zuerst ganz schnell.
Muss dann ganz langsam.
Käme netto aber auf dasselbe wie mittelschnell raus.
Zumindest habe ich das Gefühl.
Dass hier vieles so stockt, so zögert, so strauchelt.
Vielleicht weil die letzten Jahre vieles so schnell war.
Der Tank leer ist.
Die Tankstelle noch immer nicht in Sicht.
Und egal wie sehr ich das Gaspedal drücke.
Es sprutzt.
Das Leben ist ein ruhiger Fluss.
Hm.
Hinsetzen.
Und Ruhe geben.
Ruhe geben?
Ruhe?
Geben?
Atmen.


Wie ein Silberstreif am Horizont schimmert eine Ahnung, dass
das das Einzige ist, was ich noch nie zugelassen habe.
Angst?
Kontrollverlust?
Das Land hier hat nicht auf mich gewartet.
Aber wie der sprichwörtliche Pferdeflüsterer gibt es mir Zeit.
Ist da.
Bis ich meine Bocksprünge und Runde und Runden gemacht habe.
Zur Ruhe gekommen bin.
Um sachte zu beschnuppern.
Und beschnuppert zu werden.
Aber davor braucht es Zeit.
Werde ich sie dieses Jahr finden?

Und die, die es bis hier unten geschafft haben, schicke ich weg.
Weil nämlich diese Frau hier sowieso alles sagt, was gesagt werden muss.
Besser.
Und mit weniger Worten.

23.01.15

Meet me @Instagram


Wer sich wundert, dass es hier gar so ruhig ist...

...besucht mich mal bei Instagram

(Auf meine alten Tage werde fett und faul: Instagram ist fast wortlos und mitzuteilendes Bildmaterial in wenigen Schritten online...)

Sometimes it is very calm here... maybe you want to stop by at my Instagram ...

22.01.15

Fenstersturz und Leitertaumel


Gestern hat mein kleines Dörfchen in Lands End hohen Besuch gehabt.
Sehr hohen.
Drei Damen von allererster Qualität in ihren Aufgabenbereichen (Fotografie, Redaktion, Assistenz) und nicht nur dort, sondern natürlich auch menschlich alleeangenehmste Zeitgenossinnen haben sich doch tatsächlich von der großen Stadt aufgemacht um hier bei mir und mit mir zu arbeiten.
Das hies dann viele Tischerl rücken.
Farbe rühren.
Stoffe kleben.
Stoffe nähen.
Auch Akrobatik war dabei.
Fensterln für Anfänger.
Und bitte einmal auf die Leiter Frau Fotografin.
Alle waren sehr brav.
Bis auf den Hund, der zwar sich sehr bemühte allen Anweisungen gerecht zu werden, aber am Ende doch der Leckerlitasche mehr zugetan war als dem Ding, wo er doch hätte reinbeissen sollen...


Ich fühl mich sooo geehrt, dass ICH da mitmachen darf und glaub es erst, wenn es gedruckt ist ;-))

Yesterday we had very famous guests here in my little village.
Supertalented women, who came to work with me for one of the best known magazines.
It was funny, it was great and it was a very welcomed break.
I still cannot believe this is true and will doubt it until I can see printed pages ;-)))

18.01.15

Fanny Swap anyone?


Wer kennt nicht Fanny?
Dieses supertolle superschnelle supereinfache superschöne Kleidchen aus dem Atelier von Frau Fritzi?
Nun da mir schnitttechnisch offenbar grad nix einfällt, bin ich grad umso mehr an wunderbaren Fremdschnitten dran.
Fanny ist so einer.
Ein gut abgehangener zitronengelber Streifensweat hat nun gerade auf diesen Schnitt gewartet.
Leider haben Frau Fritzis Kinder offenbar wenig Speck an den Ärmelchen.
Oder das kleine Modell hier eher mehr.
Egal.
Wie man es dreht und wendet.
Das Ding bleibt zu klein.
Da aber das kleine Modell eben das kleine Modell ist und es nach ihr nix mehr gibt, fände ich es schade, wenn eine so hübsche Ringelfanny hier einfach verkümmert.
Es gab noch genug Stoff um ein Fantscherl zu zaubern mit etwas mehr Arm"Luft", daher bin ich ganz entspannt.

Diese Fanny hat Taschenbeutel und hinten im Kragen einen Besatzstreifen aus fuchsiafarbenen Stoff. Das kleine Modell hatte sich ein pinkes Bügelafferl in Berlin ausgesucht, das wollte ich farblich aufgreifen.
Damit ihr jetzt nicht so allein mit dem vielen Ringel und dem bissl Pink da steht, gebe ich zum Tauschkleid noch eine Packung pinker Regentropfen aus dem Kleinformat-Shop dazu....

Als Tauschobjekt freu ich mich über Stoffe - die Fanny brauchte einen guten Meter. Ich freu mich über alles aus der Abteilung eher schlicht, grafisch, grau, blau, schwarz...?
Na, wer hat ein spargeliges Kind zu Hause, das gerne lustige Ringel und in der Länge ca. 134 trägt?

Vielen Dank für Eure Angebote - Fanny ist schon auf dem Weg zu ihrer neuen Trägerin!



With big love I sewed this wonderful Fanny dress.
Unfortunately my kid arms are to big (ahem fat?).
I sewed another one with more roomy sleeves. (I think pattern is perfect, its my kid ;-))

So this one is free for swapping - who has a slim european 134 or 8 year old girl who loves bright yellow stripes?

I added some pink fabric details and you will get your dress with some pink iron on raindrops from my shop!

In exchange I am looking forward to some fabric: graphic, not too loud, dark, grey, black, blue... Fanny needed a good meter (yard)... I am looking forward to your offers!
Thank you for your offers - Fanny is already on its way to its new owner!